24Juni2017

Anmelden

Einloggen

Username
Password *
an mich erinnern
LETZTE EINSÄTZE
Aktuelle Seite: Home JFW Region Visp News-Archiv-JFW
Jugendfeuerwehrbung1-2-2017

Jugendfeuerwehr Übung 1 + 2 / 2017



Übung 1 - Air Zermatt:
Anlässlich der ersten Übung 2017 konnten die Angehörigen der Jugendfeuerwehr die Helibasis der Air Zermatt in Raron besichtigen. Für die Gastfreundschaft auf der Helibasis Raron bedanken sich die AdJFW recht herzlich.
Link-Facebook

Übung 2 - EEF/HLF:
In dieser Übung wurde an drei Posten im Kieswerk in Baltschieder gearbeitet. Am ersten Posten wurde den AdJFW das neue EEF erklärt und die hydraulischen Schneidgeräte wurden an einer Mulde voll Alteisen praktisch eingesetzt An einem zweiten Posten unter der Leitung von Noti Christian wurde das elektrische Kombischneidgerät an einem Holzspielzeug in Grossversion Namens Yenga beübt. Hier lernten die Jugendlichen das Fingerspitzengefühl bei solchen Geräten. Der dritte Posten unter der Führung von Hofmann Pascal, hier wurde die neue Spillwinde am Rottenbord eingesetzt Es macht sichtlich Spass wenn man sieht wie rasch die Jugendlichen technische Geräte begreifen und auch betreiben können.
Link-Facebook

 
Jugendfeuerwehrbung-8

Jugendfeuerwehr Übung 8

Im Fokus der 8. Jugendfeuerwehrübung stand das Thema "Verkehrsdienst/Beleuchtung".

Unter der Leitung von Heinzmann Michael wurden die jugendlichen dazu aufgefordert, sämtliches Material in Zusammenhang mit Beleuchtung aus dem HLF Scania herauszusuchen. Auf spielerische Art wurde auf dem Übungsplatz im Staldbach der ganze Kinderspielplatz auf unterschiedliche Weise beleuchtet.
Der Lichtmast, das Gifas, verschiedene Scheinwerfer und auch ein externes Notstromagregat kamen dabei zum Einsatz.
In einer weiteren Lektion unter der Leitung von Henzen Carlo und Hofmann Pascal lernten die Jugendlichen einen Schadenplatz abzusperren, den laufenden Verkehr mittels Stablampen zu kanalisieren und am  Schluss mittels eines kleinen theoretischen Testes das gelernte anzuwenden.

Fotos zur Jugendfeuerwehrübung Nr. 8 befinden sich in der Gallerie.

fill-in

Jugendfeuerwehr Übung 6 + 7


Übung 6: MS


Den AdJFW wurden die Aufgaben des Maschinisten beim Betrieb der Motorspritze aufgezeigt. Ein besonderes Augenmerk wurde auf die Sicherheitsvorschriften beim Arbeiten am Wasser gelegt. In einer zweiten Lektion konnten die Jugendlichen selber eine Transportleitung bis zum Teilstück erstellen.

Es wurden diverse Druckleitungen ab Teilstück mit diversen Verbrauchern, wie Hohlstrahlrohr, Krümmer, Hydroschild und kleinem Wasserwerfer aufgebaut. So erlebten die AdJFW die Kraft des Wassers am eigenen Leibe, wurde doch so mancher Unterstützer mit seinem Rohrführer durch den Druck in die Fliessrichtung des Wassers gedrückt. Auch der Spassfaktor kam nicht zu kurz, so dass die Einsatzkleider nach der Übung ziemlich nass waren.

Fotos zur Übung 6 befinden sich in der Gallerie.

Jugendfeuerwehrbung6 

Übung 7: Hydraulische Rettungsgeräte

Beim Feuerwehrlokal in Visp konnten die Jugendlichen in zwei Lektionen viel über technische Einsätze in Bezug auf Autounfälle lernen. Bei der Ausbildung wurde das Schwergewicht auf die Praxis gelegt. Zum Einen sahen sie den Aufbau eines Materialdepots ab EEF bei einem Verkehrsunfall und wurden über den Einsatz der einzelnen Gerätschaften wie Aggregate, Schere und Spreizer oder Druckzylinder instruiert. Zum Anderen konnten sie die Geräte direkt an einem Abbruchauto testen. Manch einer staunte über die Kraft der Scheren und Spreizer beim Schneiden des Bleches

Fotos zur Übung 7 befinden sich in der Gallerie.

Jugendfeuerwehrbung7

Jugendfeuerwehr Übung 5



Die fünfte Übung stand im Zeichen des Rettungsdienstes. Die Jugendfeuerwehr war zu Besuch bei der Sanität Oberwallis AG.

Iwan Zerzuben hielt einen kurzen, spannenden Vortrag und verschaffte uns eindrücklich einen kurzen Einblick in die tägliche Arbeit der Sanitär Oberwallis AG

1. Posten, Rettung von verletzten Personen aus einem Fahrzeug
Gemeinsam mit angehenden Notfallärzten durften wir ein Verkehrsunfallszenario beüben. Ein Patient wurde mittels Vakuummatratze aus dem Fahrzeug gerettet, der zweite Patient am wurde mit Hilfe des Spineboard aus der Gefahrenzone gebracht, damit die Erstversorgung ausserhalb dem Gefahrenbereich stattfinden kann.

2. Posten
An diesem Posten wurden die jungen Feuerwehrleute zum ersten Mal in erste Hilfe geschult. Die grösste Herausforderung bestand darin die Herzmassage (CPR: Cardiopulmonary resuscitation) richtig auszuführen.

3. Posten
Iwan Zerzuben führte uns durch die „heiligen Hallen“ der Sanität Oberwallis AG, die Jugendlichen durften in ein Ambulanzfahrzeug steigen. Bei diesem Posten wurde ihnen ausserdem jede Frage fachgerecht erklärt.
Abschliessend wurde der Jugendfeuerwehr ein Kinderappéro mit Knabbereien und Cola offeriert.

Die Angehörigen und Verantwortlichen der Jugendfeuerwehr Region Visp möchten sich an dieser Stelle recht herzlich bei Iwan und seinem Team für die Ausbildung, den Einblick in den Rettungsdienst und die gute Gastfreundschaft bedanken!

Jugendfeuerwehr Übung 4

Die vierte Übung unserer JFW stand ganz unter dem Motto: "Feuer & Flamme"! Ziel war es, den Jugendlichen den Umgang mit Kleinlöschgeräten beizubringen und die Angst vor dem Feuer zu minimieren, jedoch einen gesunden Respekt davor zu stärken.
Um uns so richtig auszutoben, durften wir hierzu den Brandübungsplatz der Werksfeuerwehr Lonza AG benutzen. Es fanden insgesamt 3 Lektionen á 30 Minuten auf den diversen Posten statt:
- Posten 1: Eimerspritze & Lightwater Löscher In dieser Lektion löschten die Teilnehmer mittels Eimerspritze & Lightwater Feuerlöschern einen in Brand stehenden Holzhaufen. Der Lektionsinhaber Tobias Abgottspon war sehr zufrieden mit seiner starken Truppe.
 
- Posten 2: CO2 Löscher & Löschdecke
Bei diesem Posten mussten die jungen "Firefighter's" gleich mehrfach unter Beweis stellen, dass sie dem Feuer "die Luft zum Atmen" nehmen können. Unter anderem wurde mit den Löschmitteln ein Flüssigkeitsbrand in einer Küche und in einem Fass bewältigt. Ebenso galt es, eine brennende Puppe mittels Löschdecke zu löschen. Die Teilnehmer waren so effizient & schnell, dass der Lektionsinhaber Carlo Henzen als "Anzündler" ziemlich ins Schwitzen kam.
 
- Posten 3: Pulver- & Schaumlöscher
Pascal Hofmann zeigte den Jugendlichen, wie mit den geeigneten Löschmitteln ein Flüssigkeitsbrand zu bewältigen ist. Hierzu wurde eine Wanne mit brennbarer Flüssigkeit in Brand gesetzt und von den Teilnehmern durch die Kleinlöschgeräte gelöscht.
 
Die Ziele der Übung wurden hervorragend erreicht, sodass am Schluss noch Zeit übrig war, eine explosive Demonstration vom Kommandanten der Werksfeuerwehr Lonza, Matthias Lauber zu erleben. Eine kleine Gasflasche wurde hierbei so stark angefeuert, dass diese nach rund 3 Minuten explodierte.
 
Die Jugendfeuerwehrleute hatten bei dieser Übung sichtlich viel Spass und Freude.
 
Ein spezieller Dank an die Truppe der Werksfeuerwehr, welche uns bei dieser Übung kurzentschlossen und tatkräftig unterstützten.