17August2017

Anmelden

Einloggen

Username
Password *
an mich erinnern
LETZTE EINSÄTZE
Aktuelle Seite: Home startseite-news Brandgefahr in der Weihnachtszeit

Brandgefahr in der Weihnachtszeit

Obwohl der Weihnachtszauber schon bald vorüber scheint... die Gefahr ausgehend von dürrem Geäst und heruntergebrannte Kerzen nimmt zu!

Trotz aller Warnungen kommt es Jahr für Jahr zur Weihnachtszeit zu Zimmer- und Wohnungsbränden. Meist entstehen solche Brände durch Unachtsamkeit und unsachgemässen Umgang mit Kerzen.



Dabei wird besonders deutlich, dass je länger die Advents- und Weihnachtszeit dauert und je trockener damit die Gestecke werden, die Brandhäufigkeit zunimmt.

Häufige Brandursachen dabei sind:

- Kerzen zu nah an Vorhängen (Luftzug) und an Holzverkleidungen von Wänden und Decken.
- Keine oder Verwendung von brennbaren Kerzenhaltern.
- Zu weit abgebrannte Kerzen, insbesondere bei trockenen Gestecken.
- Kleinkinder ziehen die Tischdecke mit dem Adventskranz oder dem Weihnachtsgesteck herunter.
- Brennen lassen von Kerzen obwohl niemand im Raum ist.
- Wachskerzen stecken nicht senkrecht im Kerzenhalter.
- Brand durch Umkippen oder Umstossen des Weihnachtsbaumes.
- Die Kerzen sind zu nahe unter den darüberliegenden Zweigen angebracht.

   

Tipps zur Brandverhütung für JederFrau und JederMann:

• Nichtbrennbare Unterlagen für Adventskränze und -gestecke verwenden oder imprägnieren Kränze oder Gestecke nicht in die Nähe von Wärmequellen stellen.
• Kränze oder Gestecke nicht in die Nähe von Wärmequellen stellen.
• Trockenes Grün gegen frisches auswechseln.
• Kaufen Sie den Christbaum erst kurz vor dem Fest und stellen Sie ihn bis dahin in einen Eimer Wasser.
• Eventuell lebenden Tannenbaum mit Wurzel verwenden.
• Falls echte Kerzen angebracht werden, dann so, dass due Äste nicht in Brand geraten können.
• Beim Anzünden der Kerzen von oben nach unten anzünden.
• Löschen der Kerzen in umgekehrter Reihenfolge, von unten nach oben.
• Kerzen nie ganz abbrennen lassen.
• Wunderkerzen sollten nicht am Christbaum oder in der Nähe von brennbaren Gegenständen hängen.
• Noch glühende Wunderkerzen nur auf nichtbrennbare Unterlage oder in einem geschlossenen Metalleimer entsorgen.
• Bei brennbarem Baumschmuck (selbst gebastelt) darauf achten, dass dieser in einem ausreichenden Abstand zu Kerzen angebracht wird.
• Weihnachtsbaum gegen Umkippen sichern.
• Geeignetes Löschgerät bereitstellen (Eimer mit Wasser oder Feuerlöscher)


Mit diesen Tipps können wir gemeinsam ein nachfolgendes Szenario mit allergrösster Wahrscheinlichkeit vermeiden.